Sonntag, 30. Oktober 2016

Guter Trockenbau .....

... ist eine wichtige Voraussetzung für saubere Spachtelarbeiten !

Mit dem Verschließen der Wände 
durch OSB- und/oder Gipskarton-platten sind in der letzten Woche die Trockenbauarbeiten weitestgehend beendet worden. Zusätzliche OSB-Platten haben wir dort anbringen lassen, wo später ggf. schwerere Lasten (z. B. Fernseher) aufgehängt werden sollen.

Die Qualität der Trockenbau-arbeiten zeigt sich insbesondere bei den danach anstehenden Spachtelarbeiten. Denn um ein rissfreies, stabiles und sauberes Verspachteln zu gewährleisten, müssen die Gipskartonplatten und die Spachtelmasse eine perfekte "Symbiose" eingehen.

Wichtig ist hierbei, dass alle (Schnitt-)Kanten angefast werden. Außerdem sollten die Übergänge von einer Gipskartonplatte auf die andere plan sein, d.h. der Übergang zwischen 2 Platten sollte eben sein (einfach zu überprüfen durch Anlegen z. B. eines Zollstocks). Auf dem Bild rechts sieht man außerdem die Bahnen für die Bewehrungsstreifen, die eingeputzt werden und dafür sorgen sollen, dass rissfreie Fugen entstehen.

Unser Tipp:
Trockenbauarbeiten und Spachtelarbeiten sollten unbedingt an den gleichen Vertragspartner vergeben werden, um das Spielchen "Schuld auf den anderen schieben" zu vermeiden.

Wir sind froh, dass wir diese Arbeiten bei HunoldHaus in guten Händen wissen. Über die Spachtelarbeiten werden wir später berichten.


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen