Donnerstag, 15. September 2016

Fensterblick

Alle Fenster sind nun eingebaut - eine zum Teil sehr diffizile Millimeterarbeit, insbesondere, wenn man bedenkt, dass die Fenster schnell einmal einige hundert kg wiegen können.

Wichtig ist auch die Abdichtung der Fenster im Inneren des Hauses sowie nach draußen - seitlich und zur Bodenplatte.

Schwerstarbeit: Fenster wiegen mehrere 100 kg ...
Abdichtung, damit kein Sickerwasser unter den Estrich "kriecht".

Gesamtansicht incl. Fenster
 

3 Kommentare:

  1. Hallo,
    wir haben gestern versehentlich im Eifer des Gefechts - sorry - einen an uns gerichteten Kommentar gelöscht, welchen wir aber gerne beantworten möchten, daher bitten wir den Verfasse um nochmalige Kommentierung.
    Besten Dank.

    AntwortenLöschen
  2. Moin zusammen,
    kein Problem, hier nochmals mein Kommentar. :)
    Ich finde euren Blog sehr informativ und schön geschrieben. Wir überlegen ernsthaft, ebenfalls mit HunoldHaus zu bauen und suchen daher nach Erfahrungsberichten. Leider gibt es keinen weiteren Blog zu Hunoldhaus (zumindest habe ich keinen finden können. Ist euch vielleicht einer bekannt?). Somit sauge ich die Informationen in eurem Blog regelrecht auf.
    Die eine oder andere (gegenwärtig eher oberflächliche) Frage hätte ich: wir haben HunoldHaus bisher als sehr freundlich und zuvorkommend kennengelernt. Dies ist bei anderen Firmen sicher nicht anders. Kaum ist jedoch der Vertrag unterschrieben, sinkt bei einigen Bauunternehmen plötzlich der Energielevel drastisch und die Interaktion zwischen Baufamilie und Bauunternehmen wird sehr zäh (der Kunde hängt ja bereits am Haken). Wie sah dies bei BunoldHaus aus? Wie lief die Zusammenarbeit mit dem Architekten von Hunoldhaus? Gab es dort eine gewisse Kreativität, wurde euch zugehört und wurden eure Wünsche berücksichtigt? Wie schätzt ihr grundsätzlich bisher die Qualität des Hauses und der Gewerke ein? Gibt es irgendetwas, worauf ihr zukünftige HunoldHaus-Kunden hinweisen wolltet? Soviel fürs erste. Vielen Dank. Gruß, Fischkopp

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Fischkopp :-) 

    Vielen Dank für Deinen Kommentar.
    Wir hoffen, Deine Punkte im folgenden ausreichend zu beantworten, wenn noch etwas offen bleibt, können wir zu Details auch gern einmal eine Mail austauschen:

    1.Einziger HunoldHaus Baublog: In der Tat wir kennen auch keinen weiteren Baublog zu HunoldHaus. Aber wir haben von so vielen anderen Baublogs profitiert, dass wir uns gesagt haben, das sollten wir bei unserem Hausbau auch tun.

    2.Kooperation: HunoldHaus ist seit Vertragsabschluss genauso kooperativ, zuvorkommend und verbindlich wie davor. Egal, ob die Handwerker auf der Baustelle oder unsere Ansprechpartner in Leinfelde, wir haben immer den Eindruck, sie wollen einfach einen guten Job machen. Unsere Ansprechpartner sind für uns immer erreichbar.

    3.Qualität: Wir sind Laien und auf uns macht die Arbeit einen guten Eindruck. Aber so richtig beurteilen können wir das nicht. Deswegen haben wir uns Hilfe von einen Bauberater vom Bauherrenschutzbund BSB e.V. geholt. Sein erster Bericht wird in Kürze vorliegen und wir werden hier natürlich davon berichten.

    4.Berücksichtigung unserer Wünsche: beim Grundriss haben wir uns regelrecht austoben können. Der Bauberater hat uns mit vielen Tipps und Kreativität allerdings dabei auch sehr unterstützt. Den Architekten haben wir bewusst dahingehend ausgewählt, dass er vertraut ist mit den lokalen Gepflogenheiten und Kontakte zum Bauamt zwecks Erstellung des Bauantrages hat. Das würden wir unbedingt auch wieder so machen. Er war ferner behilflich bei der Ausschreibung der Bodenplatte und der Erdarbeiten. Für den Grundriss des Hauses konnten wir uns aber voll und ganz auf den Bauberater von HunoldHaus verlassen.

    5.Bisheriges Fazit: wir können bisher nur Positives berichten und wir hoffen, dass das noch lange anhält :-)

    Viel Glück bei Eurer Entscheidungsfindung !
    Martina & Wolfgang

    AntwortenLöschen